2018


 

Samy


 

Es sind die ohne Schuhe . . .

 die jeden Weg mit uns gehen.

 Es sind die ohne Geld,

 die uns all das geben, was unbezahlbar ist.

 Es sind die, die Nichts versprechen,

 die uns niemals enttäuschen.

 Es sind die, die Nichts besitzen,

 die uns oft mehr geben können,

 als die meisten Menschen.

 

Von Sylvia Raßloff


  

Susi 30.07.2004 - 05.01.2018


Kima


 

   

Semmy


Max


Paco 15.06.2004 - 20.04.2018


  

Emma


 

 

 

 

Flocki 17.09.2012 - 09.05.2018



 

 

Frau Moritz


Rocky


Bobbie Lore


  

Minkai 16.08.2004 – 19.6.2018


Für immer in unserem Herzen…!




  

Blacky


Odinsky


 

Luise 28.3.1997 - 22.8.2018


  

 

Nina


Mucki


 

 

 

Mona


 Mona  *15.02.2002 in Toroni/Greece, + 07.10.2018

 

 

 

Sammy 14.05.2006 - 24.09.2018



„Mein kleiner Engel mit Schnurrhaaren, 

mein bester Freund, mein Seelenwärmer,

deine Zeit an meiner Seite ist nun vorbei,

jedoch deine bedingungslose Liebe zu mir

bleibt in meinem Herzen fest verankert.


Für die gemeinsame Zeit sagen ich DANKE!!"

Ich vermisse Dich sehr

 

Dein Frauchen Eva


 

Boni



In unseren Herzen lebst du weiter!

Als vor gut 2 Jahren dein Frauchen Silvia, unsere geliebte Freundin, viel zu früh gehen musste, haben wir ihr versprochen, dass Du bei uns bleibst.

Deine Kumpel haben wie versprochen alle ein wunderbares Zuhause gefunden, bei lieben Menschen die dein Frauchen sehr mochte!

Was noch viel besser war, ihr konntet euch immer wieder treffen!

Du warst besonders und brauchtest besondere Aufmerksamkeit, denn dein Start ins Leben war nicht sehr schön.

Mit 4 Monaten wurdest du in Serbien von einem Auto überrollt, dadurch warst du körperlich und geistig schwer behindert,

hast des Öfteren epileptische Anfälle gehabt, man gab dir maximal 3 Jahre!

Jetzt mit 9 Jahren, mussten wir die schwere aber leider richtige Entscheidung treffen dich gehen zu lassen,

da dein Körper einfach nicht mehr mitgemacht hat.

Aus Lebensfreude wurde langsam, aber sicher Qual die wir nicht mehr lindern konnten.

Kein Lebewesen hat es verdient leiden zu müssen, Du erst recht nicht!

Du bist geliebt und gehalten durch dein Ersatzfrauchen gegangen und 

wurdest sicher am Ende der Regenbogenbrücke von deinem Frauchen mit offenen Armen in Empfang genommen!

Boni, wir haben uns als deine Ersatzfamilie gesehen, als diese haben wir dich begleiten, unterstützen und lieben dürfen!

Du warst ein so lustiges, tollpatschiges und liebebedürftiges „Eselchen“!

Danke für diese erfüllenden, wunderbaren 2 Jahre, die wir dich noch begleiten durften!

Deine Ersatzfamilie Martina, Christian, Sebastian und Sophia 


 

 

 

 

Elisa


Zwei Hunde in nicht mal einer Woche gehen lassen zu müssen ist eine Katastrophe!

Leider mussten wir durch eine Zufallsdiagnose nun auch noch unsere geliebte Hündin Elisa gehen lassen!

Deine kleinen Pfoten haben für immer Spuren in unseren Herzen hinterlassen!

 

Du bist mit ca. 10 Jahren aus Kroatien zu uns gekommen, du kleine Hündin mit dieser wunderbar alten Seele. 

Dein Gesundheitszustand war nicht gut, damals, aber du warst eine Kämpferin!

Wir danken Dir für die wundervollen Jahre die wir mit dir haben durften.

Wir haben dich in Würde gehen lassen, so wie wir es dir versprochen haben! 

Was uns ein bisschen tröstet, du gehst als geliebtes, verwöhntes Familienmitglied,

nicht als armer, einsamer Tierheimhund! 

 

Und weil wir dich und deine Seele so gut kennen wissen wir, du hättest dieses Testament gemacht, wenn du schreiben könntest!

 

Testament eines Hundes:

 

„Meine Tage sind gezählt, ich bin am Ende meines Lebens angelangt.

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament, um ihr Heim und alles, was sie haben,

denen zu hinterlassen, die sie lieben.

 

Ich würde auch solch ein Testament machen, wenn ich schreiben könnte.

Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,

meinen Napf, mein kuscheliges Bett, mein weiches Kissen, mein Spielzeug, deine sanft streichelnde Hand, deine liebevolle Stimme,

den Platz, den ich in deinem Herzen hatte.

 

Deine Liebe, die mir zu guter Letzt zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird, gehalten in deinem Arm.

Wenn ich sterbe, dann, mein lieber Mensch, sag bitte nicht:

„Nie wieder werde ich einen Hund haben, der Verlust tut viel zu weh!“

Ich bitte dich viel mehr um meinetwillen, wieder einen Hund an deine Seite zu holen.

 

Es wäre eine Ehre für mich, wenn du sagen könntest,

dass du dir nach dem Leben mit mir nicht vorstellen könntest, jemals ohne Hund zu sein.

Such dir bitte einen einsamen, ungeliebten Hund aus und gib ihm meinen Platz!

 

Geliebte Elisa, wir sind diesen letzten Weg mit Dir gegangen, und wir versprechen Dir das wir dein Testament ernst nehmen!

Danke dass wir Dich kennen, lieben, kuscheln, schmusen durfte! Du wirst in unseren Herzen weiterleben! 
Deine Familie
Martina, Christian, Sophia und Sebastian


Leika


Hallo Herr Wolf,
nochmals möchten wir uns recht herzlich bei Ihnen für die einfühlsame Anteilnahme am Tod unserer Leika bedanken.
Leika wurde am 20.11.2012 in der Oberpfalz geboren und kam mit 10 Wochen zu uns. 
Leika war ein ausgesprochen lieber Familienhund und wir hatten viele schöne gemeinsame Jahre mit ihr.
Sie war unserer gesamten Familie immer ein treuer Kamerad.
Am  27.10.2018 ging ihre Kraft zu Ende und wir Alle begleiteten unsere Leika in den letzten Stunden auf ihrem Weg in den Hundehimmel.
In den doch sehr schweren Stunden an diesem Tag, war es für uns mehr als hilfreich, Sie an unserer Seite für einen würdevollen Abschied zu haben.
Wir würden immer wieder diesen Weg des Abschieds mit Ihnen und Ihrem Team wählen.
Schön, dass es Sie gibt!
Vielen Dank nochmals für alles was Sie für uns getan haben.



 
 

 

82893